Inhalte:

Neben der Vertiefung und Optimierung der erlernten Techniken werden wir gemeinsam Diagnostik- und Therapiepfade zur rationellen Weiterbehandlung von Krankheitsbildern erarbeiten, die nicht alleine durch chirotherapeutische Techniken behoben werden können und / oder häufig zu Rezidiven neigen.

Im Mittelpunkt dieser Betrachtung stehen dabei:

  • myofasziale Triggerpunkte
  • muskuläre Dysbalancen
  • Störungen des motorischen Stereotyps
  • Abgrenzung von somatoformen Schmerzstörungen

Unser Team wird die Zeit dazu nutzen, Ihnen für diese scheinbar „therapieresistenten“ Fälle effektive Therapieschemata vorzustellen, damit wir daraus gemeinsam ein tragfähiges Gedankenmodell entwickeln, auf das Sie bei solchen Fällen zurückgreifen können.